Musizierende Clowns: Einige Spielleute des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr nahmen auch im Jahr 2018 am Schull- und Veedelszöch in Köln teil. Foto: VereinSeit zehn Jahren nehmen Mitglieder des Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bigge-Olsberg auf Einladung des befreundeten Spielmannszugs Altastenberg als fester Bestandteil am "Schull- un Veedelszöch" in der Karnevalshochburg Köln teil. Auch in diesem Jahr hieß es für die Trommler, Flötisten, Paukisten, Lyra- und Beckenspieler nebst Versorgungstross: "Denn wenn et Trömmelche jeht, dann stonn mer all parat!" - und zwar morgens um sechs Uhr am Karnevalssonntag. Schon früh ging es mit dem Bus in die Rheinmetropole, so verlangt es das Kölner Zugkomitee.

Weiterlesen: Spielleute von Bigge beim Kölner Karneval 2018

Der Skiclub Olsberg. Foto: Andreas Weller„Zwischen den Jahren" war die Skischule des Skiclub Olsberg e.V. mit der Kompaktwoche in die Wintersaison 2017/2018 gestartet. Erstmalig lagen so viele Anmeldungen vor, dass nicht allen Kindern und Interessenten ein Platz angeboten werden konnte. Letztendlich begab sich eine Gruppe von insgesamt fast 100 Ski- und Schneebegeisterten in Richtung Skikarussell Winterberg. Gut gelaunte Pistenflitzer, erwachsene Skischüler, Skilehrer und Eltern waren mit von der Partie und freuten sich auf vier wundervolle Skitage. Achtzehn Skilehrer des Skiclubs waren bestens vorbereitet für die Schulung und Betreuung der Kinder sowie Jugendlichen, die entsprechend ihrem Können in verschiedene Gruppen arktischer Tiere eingeteilt wurden.

Weiterlesen: Skiclub mit fast 100 Skibegeisterten auf Kompaktwoche

cook rin - Kochbuch aus Helmeringhausen„Cook rin“ – dieser Titel hat die Kolpingsfamilie Helmeringhausen fünf Jahre lang begleitet. Von 2013 bis 2017 hat die Kolpingsfamilie immer wieder Kochaktionen im Dorf organisiert: vom Scheunenfest über die „längste Kuchentafel der Welt“ bis zum gemeinsamen Grillen. Und immer wurden die Aktionen von Hobby-Fotografen begleitet. Unterstützt wurden sie von den Profis Björn Lülf und Carina Faust, die in Olsberg ihr Fotostudio haben. So waren viele Helmeringhauser und ihre Gäste am Herd, am Grill oder hinter der Kamera aktiv. Das Ergebnis dieser fünfjährigen Arbeit kann sich sehen lassen. Druckfrisch präsentiert die Kolpingsfamilie jetzt ihr Kochbuch „Cook rin – ein Dorf is(s)t geschmackvoll“. Auf 120 Seiten enthält es knapp 100 Rezepte und noch viel mehr Fotos. Sie zeigen nicht nur die Gerichte selbst, sondern erinnern auch an die Aktionen und damit an die Entstehung des Kochbuchs. Ob Hähnchen auf der Bierdose, Reibekuchen vom Dorffest, Helmeringhauser Glühweinsirup oder Westfälisches Tiramisu – alle Rezepte sind leicht nachzukochen.

Weiterlesen: "Cook rin" - Helmeringhauser Kochbuch

Jan Tillmann nutzt das E-Bike oft und gern für Dienstfahrten. Foto: Stadt OlsbergMal eben schnell zum dienstlichen Termin in die Innenstadt – das macht das E-Bike der Stadt Olsberg den Mitarbeitern möglich. Das hat nicht nur Vorteile für die Arbeitnehmer, auch die Stadt als Arbeitgeber profitiert. Denn Bewegung statt Auto fahren heißt, gesunde Mitarbeiter und Schutz der Umwelt. „Unternehmensziele können nur mit gesunden Beschäftigten erreicht werden“, so heißt es im Leitbild der Stadt Olsberg. Und so ließ die Stadtverwaltung 2013 Worten auch Taten folgen und schaffte im Rahmen des Gesundheitsmanagements ein E-Bike an. Die Stadt möchte damit die Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern und die Schadstoff-Belastung reduzieren. Als die Stadt 2010 bei einem Wettbewerb der Unfallkasse NRW eine Prämie von 6.700 Euro für die Vermeidung von Berufskrankheiten gewonnen hatte, stand der Entschluss fest, davon unter anderem ein E-Bike anzuschaffen.

Weiterlesen: E-Bike im Einsatz: Etwas Gutes für Gesundheit und Umwelt

Die Elisabeth-Klinik aus der Luft noch vor weitere Anbauten. Seit dem Jahr 2009 hat sich die Einrichtung weiter vergrößert. Foto: bigge-onlineDie Bigger Elisabeth-Klinik blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück und unterstützt daher 2 x 1.000 Euro für einen guten Zweck: „Wir, die Geschäftsführung der Elisabeth-Klinik, sind dankbar für ein erfolgreiches Jahr 2017. Wir konnten unser Ziel weiterverfolgen und die Elisabeth-Klinik, gemeinsam mit unseren engagierten Mitarbeitern, zu einer renommierten orthopädischen Fachklinik weit über die Grenzen des Sauerlandes hinaus weiter ausbauen. Unser großer Dank gilt an dieser Stelle allen Mitarbeitern der Elisabeth-Klinik, die mit ihrem außerordentlichen Engagement und ihrer großen Fürsorge für jeden einzelnen Patienten dazu maßgeblich beigetragen haben“, so Geschäftsführer Frank Leber. Angesichts dieses Erfolges wolle man die Menschen nicht vergessen, die derzeit auf der Schattenseite des Lebens stehen:

Weiterlesen: Elisabeth-Klinik unterstützt Aktion "Lichtblicke" und "Ärzte ohne Grenzen"

Bildzeile: Reges Interesse zeigten 36 Flüchtlinge am Thema Heizkosten. Die Stadt Olsberg und die Verbraucherberatung NRW hatten dazu eingeladen. Foto: Stadt Olsberg

„Fit für den Konsumalltag“ lautete das Motto einer Veranstaltung, zu der die Stadt Olsberg in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen geflüchtete Menschen ins Rathaus der Stadt Olsberg eingeladen hatten. Ganz praktische Themen stehen dabei im Mittelpunkt. Bei der ersten Information ging es vor allem um das Thema Heizkosten. Viele Flüchtlinge kommen aus Ländern, in denen die Strom und Heizung sehr preiswert sind. Dass das in Deutschland anders ist, wissen viele von ihnen nicht. In ihren Herkunftsländern wird ohnehin häufig mit traditionellen Öfen geheizt. Vorauszahlungen und Jahresabrechnungen gibt es dort nicht.

Weiterlesen: „Fit für den Konsumalltag“: Information für Flüchtlinge im Rathaus

Folgt uns!

FacebookTwitterRSS Feed

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Impressum und Kontakt