Bigge onLine

Viele Einsatzfahrzeuge waren am Samstag, 21. August 2021, in Bigge unterwegs. Foto: Florian BrüschkeHubschrauber, Polizisten mit Helmen, MPs und Schutzwesten, Polizeihunde: Am Wochenende war einiges los in „Klein-Berlin“. Zunächst schoss in der Nacht zum Freitag, 20. August 2021, ein bislang unbekannter Täter vermutlich mit einer Softairpistole auf ein Auto und auf einen Menschen. Um 1:10 Uhr hörte ein Zeuge verdächtige Geräusche auf einem Parkplatz an der Hauptstraße. Bei der Nachschau sah er, wie der unbekannte Schütze mit einer Pistole gegen einen abgestellten Pkw schoss. Das Auto wurde hierbei leicht beschädigt. Der Zeuge sprach den Täter an. Daraufhin schoss dieser in seine Richtung. Getroffen bzw. verletzt wurde der Zeuge nicht. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Sparkasse. Bei dem Schützen handelt es sich vermutlich um einen Mann. Dieser trug eine weiße Kapuzenjacke mit buntem Muster. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Brilon unter 02961 90 200 in Verbindung. Am Samstagmittag um kurz vor 13:00 Uhr twitterte die Kreispolizeibehörde dann, dass ein zweijähriger Junge vermisst wird.


Polizeihubschrauber im Einsatz - viele zivile Helfer

Der Polizeihubschrauber war am Samstag, 21. August 2021, lange im Einsatz. Foto: bigge-onlineEr wurde gegen halb zwölf zuletzt am „Steinkleff“ gesehen. Die Polizei startete eine Suchaktion, auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Da auch im Hagen im Bereich der Bahnstrecke gesucht wurde, wurde die Bahnstrecke kurzfristig gesperrt. Auch viele Zivilisten halfen bei der Suche kurzerhand mit. Allein unser Post zur Vermisstenmeldung wurde fast 600 mal bei Facebook geteilt und über 30.000 mal gelesen. Um 14:14 dann der erlösende Tweet der Polizei: Der Junge wurde unversehrt im Wald gefunden, noch bevor die alarmierte Einsatzhundertschaft im Sauerland ankam.

War ein Unbekannter mit Gewehr unterwegs?

Auch in der Ruhraue war die Polizei in schwerer Montur unterwegs.Der Polizeihubschrauber blieb allerdings in der Luft, was viele Menschen verwunderte. Viele Einsatzfahrzeuge der Polizei waren im Ort unterwegs, Polizisten mit Einsatzhelmen, MPs und Schusswesten waren an verschiedenen Stellen zu sehen. Ein Polizeihund war dabei. Um kurz vor vier informierte die Polizei:

Zeugen gaben an, einen maskierten Mann auf dem Dach der Sporthalle hinter der Schützenhalle gesehen zu haben. Er sei dort mit freiem Oberkörper gewesen und habe möglicherweise ein Gewehr in der Hand gehalten. Das Gebäude wurde umgehend abgesucht, der Unbekannte war allerdings nicht aufzufinden. Mit vielen Einsatzkräften wurde nach der Person gefahndet. Schließlich verlief sicher allerdings der Einsatz.

Eine verdächtige Person konnte nicht gefunden werden, auch gab es keinerlei Anhaltspunkte, dass der Mann durch den Ort gelaufen sein konnte. Die Suche wurde nach und nach zurückgefahren. Am Sonntag waren dann noch zwei Streifenwagen am Schellenstein im Einsatz. Dazu liegen uns allerdings keine weiteren Informationen vor.
Streifenwagen, Motorrad, Zivilfahrzeuge: Die Polizei war am Samstag stark in Bigge und Olsberg vertreten. Foto: Florian Brüschke