Bigge onLine

Das Sauerland-Museum sucht nach Objekten von Friedensmärschen und Anti-Kriegsdemos aus dem Hochsauerlandkreis. Foto: Pressemitteilung HSK

Der Krieg in der Ukraine erschüttert auch im Hochsauerlandkreis viele Menschen. Während in dieser Woche bereits die ersten Geflüchteten aus der Ukraine im Kreisgebiet ankommen, veranstalten Schulen, Kirchen und Vereine Friedensmärsche als Zeichen der Solidarität mit den europäischen Nachbarn.

In Arnsberg haben in der vergangenen Woche Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Laurentianum vor dem historischen Rathaus für Frieden in der Ukraine demonstriert. Die Schilder und Plakate, die die Schülerschaft angefertigt hat, sind nun als Zeitzeugen in die Sammlung des Sauerland-Museums in Arnsberg eingegangen.

Um die europäische Ausnahmesituation für zukünftige Generationen zu dokumentieren, bittet das Sauerland-Museum jetzt um Unterstützung: Das Museum sucht nach weiteren Objekten von Friedensmärschen und Anti-Kriegsdemos aus dem Kreisgebiet. Wer ein passendes Objekt hat und dieses gerne in die Sammlung des Sauerland-Museums übergeben würde, kann sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.