Bigge onLine

Der Generationenpark am AquaOlsberg. Foto: bigge-onlineDer Bewilligungsbescheid über 1,68 Millionen Euro liegt vor und der Rat der Stadt Olsberg hat im Haushalt den städtischen Eigenanteil in Höhe von 20 Prozent der Gesamtkosten bereitgestellt: Der Kneipp-Erlebnispark Olsberg soll als generationenübergreifende, barrierefreie und erlebnisorientierte Grünachse im Zentrum des Kneipp-Ortes entlang der Ruhr gestaltet werden. Nun sind die Bürger gefragt, denn in einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 19. April 2018, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Bigge werden die Entwürfe erstmals in der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort können bereits jetzt im frühen Planungsstadium alle Bürgerinnen und Bürger Anregungen und weitere Ideen äußern, aber auch über die bisherigen Planungen diskutieren und Änderungswünsche vorbringen. Die Anregungen werden aufgegriffen und ausgewertet – dann geht es an die konkrete Planung der Bauausführung. Der Stadtrat entscheidet später in öffentlicher Sitzung über das endgültige Konzept des Kneipp-Erlebnisparks.

aktuell notizDie Ortsvorsteher von Bigge und Olsberg möchten mit ihren Orten gerne an der "Aktion Saubere Landschaft" teilnehmen und hoffen dabei auf die Unterstützung der örtlichen Vereine und ihrer Mitglieder. Ziel der Aktion ist es, innerhalb der Ortschaften das Landschaftsbild zu verbessern, damit sich Einheimische und Gäste hier wohl fühlen. "Lasst uns gemeinsam einen Beitrag dazu leisten, die unschönen Hinterlassenschaften aus unserem Ortsbild zu entfernen", ruft Ortsvorsteher Kalli Fischer auf. Die Aktion Saubere Landschaft findet statt am Samstag, 14. April 2018, von 9:30 bis 12:30 Uhr.

fkonz18 logo„Was wünschet der König zu hören am königlichen Hofe?“ - Diese Frage wurde nicht nur zu früheren Zeiten gestellt, sondern auch im heutigen Königreich der Schützenmajestäten im Musikverein „Eintracht“ Olsberg. Und bei gleich zwei Schützenkönigen aus seinen Reihen fiel es dem Verein gemeinsam mit den St.Michael-Schützen nicht schwer, ein rundum königliches Konzerterlebnis unter dem Motto „Könige der Musik“ zu planen. Nachdem Florian Schültke in Bigge den Vogel von der Stange holte und Christina Varnhagen zu seiner Königin erkor, zog Sebastian Vogt in Alme nach und darf sich gemeinsam mit Jana Freisen Schützenkönigspaar nennen. Natürlich werden diese beiden Feste im Sommer noch einmal gebührend gefeiert, kündigen die Musiker an. Aber auch das diesjährige Frühlingskonzert am Samstag, 7. April 2018, um 19:30 Uhr in der Olsberger Konzerthalle soll ganz im Zeichen der Majestäten stehen.

polizei hskFalsche Polizisten meldeten sich schon wieder telefonisch: Dieses Mal in Brilon, Olsberg und Marsberg. Insgesamt acht Fälle wurden der Polizei in den letzten beiden Tagen angezeigt. Auch hier ist die Masche die Gleiche wie in allen anderen kreisweiten Fällen. Erfreulicherweise gelang es den Betrügern nicht mit ihrer Masche Erfolg zu haben. Die Betroffenen verhielten sich genau richtig und ließen sich nicht auf "faule Mätzchen" ein, so die Polizei. Die Täter suchen sich bevorzugt ältere Mitbürger aus. Sie rufen ihre Opfer an und geben sich als Polizisten aus. Hierbei erscheint häufig die örtliche Vorwahl in Verbindung mit der 110 im Telefondisplay.

Mit der 'Eintracht' vorweg wurde das Feuer der Osterkerze auf die Welle gebracht. Foto: bigge-onlineUm 20:00 Uhr wurden am Ostersonntag, 1. April 2018, an der Osterkerze die Fackeln für das Osterfeuer entzündet. Da sich leider nur zwei Kommunionkinder eingefunden hatten, übernahmen auch noch ein paar größere Kommunionkinder die Fackeln. Der Himmel hatte schon ein paar Stunden zuvor glücklicherweise seine Schleusen geschlossen und so ging es trockenen Fußes und mit kräftiger musikalischer Unterstützung des Musikvereins „Eintracht“ hinauf zu Daubers Kreuz, wo sich viele Biggerinnen und Bigger eingefunden hatten. Das Osterfeuer hatte dann ein paar Startschwierigkeiten. Aber nach kompetenter Zuführung einiger Grillanzünder entwickelte sich noch ein prächtiges Feuer. Den Jungschützen gilt ein Dankeschön für die Vorbereitungen. Ein paar Bilder gibt es in unserer Galerie.

DieAm letzten Mittwoch vor den Osterferien 2018 plante der Internationale Frauentreff eine besondere Aktion: Vegetarisch kochen mit der Ökotrophologin Ursula Balkenhol. Nachdem Frau Balkenhol die Frauen schon einmal über gesunde Ernährung beraten hatte, ging es nun darum, zu beweisen,dass nicht immer nur Fleischgerichte, sondern auch Gemüse und Salate in verschiedenen Kombinationen hervorragend schmecken können.So zauberten die in Kochkünsten erfahrenen Frauen schmackhafte Gerichte wie Spinatkuchen, pikante Pizza–Waffeln, Wraps und Pfannkuchen mit Lachsfüllung.

kolpingk

Am kommenden Samstag, 07. April 2018, können wieder Altpapier, gut erhaltene Bücher und vollständige Gesellschaftsspiele in der Zeit von 9 bis 12 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber des Bigger Kolpinghauses abgegeben werden. Vereinsmitglieder nehmen die Spenden entgegen und helfen das Altpapier in den Container zu befördern. Die Kolpingsfamilie Bigge nutzt die Einnahmen durch den Verkauf von Altpapier für ihre Vereinsarbeit. Brauchbare Bücherspenden fließen in die Büchersammlung ein, die dann beim alljährlichen Bücherbasar im Herbst zum Verkauf angeboten oder zum Auffrischen des Sortiments in der Büchertauschbox auf dem Bigger Kirchplatz verwendet wird.

Der neue Kreisverkehr im Bereich Pappelallee/Bruchstraße.In diesen Tagen muss man ja mit allem rechnen, aber zumindest nach aktuellem Stand war dieses ein Aprilscherz: Am kommenden Mittwoch, 4. April 2018, geht es endlich los: die Bauarbeiten zum neuen Kreisverkehr im Kreuzungsbereich Pappelallee/Bruchstraße starten. Nachdem es zur Sanierung der Bruchstraße und insbesondere des Kreuzungsbereichs noch zahlreiche Eingaben gegeben hatte, wurden jetzt die überarbeiteten Planungen freigegeben. Nach Abstimmung mit den beteiligten Behörden und Versorgungsunternehmen rücken die Bagger in der kommenden Woche an. Die Umleitungen werden ortseinwärts von Helmeringhausen kommend über die Friedrichstraße und Ehrenmalstraße sowie ortsauswärts über die Laurentiusstraße, Sichtern, Dresdener Straße und Berliner Straße als Einbahnstraße geführt.

windkraft axel hindemith wikipediaEine ganze Reihe von Änderungen hat der Rat der Stadt Olsberg in seiner Sitzung am 22. März 2018 in der Liste der Tabukriterien für Windenergie beschlossen. Damit würde den Stellungnahmen der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange Rechnung getragen. Für die Analyse von Potenzialflächen gelten laut Ratsbeschluss folgende Kriterien: Der Abstand zu Siedlungsflächen mit Wohncharakter und Ferienwohnen wird von 850 auf 1.000 Meter erhöht. Der Abstand zu Siedlungsflächen mit Mischcharakter und Campingplätzen wird von 600 auf 700 Meter erhöht, zu Kliniken von 950 auf 1.200 Meter, zu Wohnflächen im Außenbereich von 400 auf 600 Meter. Die Pufferzonen zum Kurgebiet Olsberg und zum zertifizierten Kneipp-Wanderweg Olsberg werden von 500 auf 600 Meter erweitert.

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Informationen zur Corona-Pandemie