Bigge onLine

Die Drehleiter kam aus Brilon, um einen Gartentisch vom Dach zu holen... Foto: Feuerwehr BrilonAufgrund eines vom Winde verwehten Gartentisches musste heute die Feuerwehr-Drehleiter aus Brilon in Bigge aushelfen. Die Feuerwehren im Stadtgebiet Olsberg selbst mussten aufgrund der Sturmalge zu mehreren Einsätzen ausrücken. Um kurz nach sieben wurde die Löschgruppe (LG) Elpe alarmiert. Gemeldet war ein Baum auf einer Stromleitung. Gegen halb zehn musste dann der Löschzug Bigge-Olsberg ausrücken. „Gartentisch auf Vordach geweht, droht herabzustürzen“ war die Meldung.

Die Fahrzeuge wurden während des Brandes zum Teil noch aus der Halle geholt und beim Löschangriff eingesetzt. Sie sind jedoch stark kontaminiert und können und derzeit nicht einsatzfähig. Foto: Löschzug Bigge-OlsbergWie sieht es eigentlich bei der Feuerwehr nach dem Brand im Feuerwehrhaus aus? Am 13. September kam es bekanntermaßen durch einen technischen Defekt am Schlauchwagen zu dem Feuer. Mittlerweile befinden sich alle Fahrzeuge bei den jeweiligen Herstellern und werden durch die DEKRA begutachtet, wie Jörg Fröhling, Pressesprecher der Stadt Olsberg, auf Nachfrage von bigge-online berichtete. DEKRA und Hersteller sind im Kontakt mit der Versicherung, diesbezüglich gibt es jedoch noch keine konkreten Aussagen. Auch die Zukunft des Feuerwehrhauses wird derzeit mit dem Gebäudeversicherer geklärt. Ob abgerissen wird oder nicht, steht noch nicht fest. Gebäude und Ausrüstung müssen von der Rauchgaskontamination befreit werden.

dashboard hsk biggeonline 211020Am Mittwoch, 20. Oktober 2021 (Stand 9 Uhr), gibt es 30 Neuinfizierte und vier Genesene im Vergleich zum Vortag. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 38,6 (Stand 20. Oktober, 0 Uhr) und zeigt damit eine steigende Tendenz. Insgesamt sind es aktuell 119 Infizierte. Im Krankenhaus werden 8 Personen stationär behandelt, davon wird 1 Person intensivmedizinisch betreut und beatmet. Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden:

Das AquaOlsberg aus der Luft im Mai 2021. Foto: bigge-onlineNach den Ermittlungen zur Brandursache (wir berichteten) wurden im AquaOlsberg erste Arbeiten aufgenommen. In Abstimmung mit der Versicherung hat heute die Reinigung der Technikbereiche und der Küche begonnen. Eine Wiedereröffnung von Teilbereichen des Bades sei aktuell nicht absehbar, wie Pressesprecher Jörg Fröhling auf Nachfrage von bigge-online mitteilte. Allerdings müsse man davon ausgehen, dass auch eine Teilöffnung nicht mehr in diesem Jahr erfolgen könne.

Am Mittwoch, 13. Oktober 2021, brannte der Saunabereich des AquaOlsberg. Foto: bigge-onlineAm Mittwoch, 13. Oktober 2021, brannte der Saunabereich des AquaOlsberg vollständig aus (wir berichteten). 89 Gäste mussten evakuiert werden. Es kam glücklicherweise niemand zu Schaden. 120 Einsatzkräfte aus dem gesamten Stadtgebiet und umliegenden Ortschaften - eine Drehleiter kam aus Brilon - kämpften gegen die Flammen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest, sie wird aber sicherlich im Millionenbereich liegen. Fest steht nun allerdings, dass es sich nicht um einen vorsätzlich gelegten Brand handelt. Hierzu gab es auch keine Anfangsvermutung.

evang gem logoZu einer musikalischen Reise durch das Judentum lädt die Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig am Sonntag, 14. November 2021, um 19:00 Uhr in die Petruskirche nach Ramsbeck ein. Hebräische, sefardische und jiddische Lieder mit Esther Lorenz (Gesang und Rezitation) und Peter Kuhz (Gitarre) erwarten die Besucherinnen und Besucher. Mit dem Programm „Donna Donna“, benannt nach dem berühmten jiddischen Lied, das sich metaphorisch mit dem Warschauer Ghetto beschäftigt, präsentiert die Sängerin Esther Lorenz israelische und spanisch-jüdische Musikkultur. Auch das Ostjudentum mit seiner reichen lyrischen, wie geistlichen Welt findet Raum. 

Im Galeniklabor konnten die Besucherinnen und Besucher Tuben mit Franzbranntweingel füllen, Kapseln herstellen und sich ein Bild von den praktischen Arbeiten im Backoffice der Apotheke machen.  Foto: Lehranstalt für PTA OlsbergMit allen Sinnen konnten am Anfang Oktober interessierte Jugendliche mit ihren Eltern ein vielseitiges Berufsbild an der Lehranstalt für PTA in Olsberg kennenlernen. Schülerinnen und Schüler, Ehemalige und das Kollegium der Lehranstalt für pharmazeutisch-technische Assistenten konnten zahlreiche Fragen über die neuerdings kostenfreie Ausbildung und das Berufsbild beantworten. Der Schulalltag in Bigge-Olsberg wurde in einem Film dargestellt. Steckbriefe von PTA zeigten die verschiedenen Tätigkeitsfelder in der Apotheke, Krankenhausapotheke, Industrie, beim Gesundheitsamt oder an einer Fachschule.

Verschiedene Varianten sind für die B7n in Diskussion. Die 5 neuen Varianten werden im Oktober vorgestellt. Plan: Straßen.NRWPolitischer Begleitkreis, Dialogforum und viele Formate für alle Bürger: Die Öffentlichkeitsbeteiligung zur B7n zwischen Bestwig-Nuttlar und Brilon soll ab dem 25. Oktober 2021 wieder Fahrt aufnehmen. Entsprechende Einladungen und Informationen an Politiker, Zufallsbürger und eine breite Öffentlichkeit werden in den nächsten Tagen analog wie digital verschickt. "All dies mit dem Ziel, möglichst zügig die in der Gesamtabwägung bestmögliche und damit eine gerichtsfeste Trasse zu finden", betont Lars Voigtländer, verantwortlicher Abteilungsleiter Planung der Straßen-NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift. Sein Ziel ist es, bis zum späten Frühjahr 2022 eine Variante gefunden zu haben, die dann die nächsten Schritte im Linienbestimmungsverfahren durchlaufen kann.

evang gem logoDie Evangelische Auferstehungskirchengemeinde Olsberg-Bestwig lädt am Freitag, 26. November 2021, unter Leitung von Pfr. Dietmar Schorstein zu einer Fahrt zur jüdischen Gemeinde haKochaw in Unna ein. Die liberale jüdische Gemeinde haKochaw in Unna lädt zur Teilnahme an einer Synagogenführung, einem Schabbat-Gottesdienst und einer anschließenden Kiddusch-Feier (mit gemeinsamem Essen) ein. Dabei bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Einblicke in gegenwärtiges jüdisches Leben.

Unterkategorien

Hier gibt es Informationen und Berichte rund um die Lokalpolitik.

Informationen zur Corona-Pandemie